Hier ist was los


Bei Gaffel ist immer was los: Veranstaltungen, Karneval, Gastronomie-Eröffnungen und vieles mehr. Es passiert ständig was. Damit Sie auf dem Laufenden sind, haben wir alles Wissenswerte für Sie zusammengestellt. Hier erfahren Sie das Neueste vom Neuesten rund um Gaffel.

 

Hot Rod Fun: Statt Eröffnung der ersten Kölner Station nun Einkaufstouren für Bedürftige und Risikogruppen

Köln, 1. April 2020

Eigentlich sollte am 21. März 2020 die erste Station in Köln-Ehrenfeld eröffnet werden. Doch daraus wurde wegen Corona nichts.

Jetzt cruisen die Betreiber von Hot Rod Fun selber durch Köln und übernehmen Einkäufe für Hilfsbedürftige und Risikogruppen. Mit ihren kleinen Flitzern steuern sie Supermärkte, Apotheken und Drogerien an. Waren im Wert von bis zu 50 Euro kann man ohne Probleme ordern. Mit Absprache geht auch mehr. Die Übergabe erfolgt kontaktfrei. Die betroffenen Personen können einfach anrufen oder mailen. (0221-20470835, koeln@hotrod-fun.com).
Die Einkäufe werden in der ganzen Woche erledigt (Mo-Sa von 10-20 Uhr).

„Wir wollten in diesen Zeiten unseren Beitrag leisten“, sagt Kevin Schubert, neben Christopher Albert und Robert Schubert einer der drei Kölner Franchisenehmer. „Was liegt näher als mit den Hot Rods Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, bei lebenswichtigen Einkäufen zu helfen.“

Die Hot Rods sind originalgetreue Miniatur-Nachbauten von Oldtimern aus den 1920er bis 1940er Jahren und der Hingucker schlechthin. Sie sind klein, wendig, bis zu 88 km/h schnell und vermitteln Fahrspaß pur. Angeboten werden geführte Städte- und Erlebnistouren. Die Hot Rods eigenen sich ideal für Firmenevents, Junggesellenabschiede oder einfach für Gruppen oder Einzelpersonen „just for fun“.

„Die Fahrt mit einem Wenckstern Hot Rod ist ein ganz besonderes Erlebnis“, sagt Kevin Schubert. „Neben dem eigenen Fahrspaß wirken vor allem die begeisterten Reaktionen der Passanten und anderen Mitfahrer ansteckend. Kameras werden gezückt, es wird gelacht und gewunken.“

Gefahren wird an sieben Tagen in der Woche mit mindestens zwei verschiedenen Touren. So können jederzeit bis zu 12 Gäste gleichzeitig begeistert werden. Auf Anfrage und mit entsprechendem Vorlauf können auch größere Gruppen gemeinsam den Fahrspaß erleben.

Nach einer kurzen Einweisung in die Fahrzeuge geht es ab der Station in Ehrenfeld los. Die „City Tour“ führt die Gäste auf flexiblen Routen in etwa zwei Stunden vorbei an der Flora und botanischen Garten, über die Zoobrücke, durch Deutz und an Sehenswürdigkeiten Kölns wie dem Dom, der Lanxess Arena oder dem Schokoladenmuseum oder auch durch Nippes und in Richtung Mediapark. Die dreistündige „Country Tour“ verläuft auf malerischen Landstraßen am RheinEnergie Stadion und mehreren Burgen vorbei in Richtung Garzweiler oder auch ins Bergische östlich des Rheins.

Gebaut werden die kleinen Flitzer in der Wenckstern Manufaktur in Norderstedt. Für Firmen bieten sich die Wenckstern Hot Rods zudem als sympathische Werbeträger an. Als erstes Unternehmen hat die Privatbrauerei Gaffel einen Hot Rod-Pickup gebrandet, der die Gruppen bei den Touren anführt.

#hotrodfunhilft

  • Einkäufe für Hilfsbedürftige/ Risikogruppen in Supermarkt, Apotheke und Drogerie
  • Bis zu 50€ (mit Absprache auch mehr)
  • Kontaktfreie Übergabe (Barzahlung passend hinterlegen)
  • Anrufe: 022120470835
  • Email  koeln@hotrod-fun.com
  • Mo-Sa von 10-20 Uhr

Clip hotrodfunhilft: https://www.youtube.com/watch?v=o2WykyoB3GA
www.instagram.com/hotrodfun.koeln/
www.hotrod-fun.com
www.wenckstern.com

Pressekontakt: Kevin Schubert E-Mail: koeln@hotrod-fun.com - Mobil: 0176-60 999 107